Immobilienfinanzierung: 5 Tipps, um Geld zu sparen

Der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und dadurch auch die Immobilienfinanzierung: Die Nachfrage ist hoch, die Immobilien sind teuer. Der Markt blüht auf, doch die Zinsen steigen neuerdings wieder. Platzt dadurch der Traum vom Eigenheim für Immobilieninteressenten? Was Sie als Immobilieninteressent und potenzieller Käufer nun tun können, damit sich die Immobilienfinanzierung trotzdem lohnt, erfahren Sie in diesem Beitrag. 5 hilfreiche Tipps erleichtern Ihnen den Weg zu einem bezahlbaren Eigenheim in schwierigen Zeiten.

Immobilienfinanzierung

1. Immobiliendarlehen - Mit guter Beratung sind Sie auf der sicheren Seite

Bis vor Kurzem gab es noch günstige Immobilienkredite. Doch das Blatt hat sich gewendet. Um nicht voreilig zu handeln, falsche Entscheidungen zu treffen und sich im schlimmsten Fall am Ende hoch zu verschulden, sollten Sie beim Thema Immobilienfinanzierung dringend eine professionelle und vertrauensvolle Beratung erwägen.

Banken haben teils stark unterschiedliche Konditionen und Zinsen. Vor allem in der Baufinanzierung wird dies deutlich. Beginnen Sie mit einem ersten Vergleich und schauen sie sich verschiedene Banken und ihre Konditionen genau an.

So können Sie erste Kredite auswählen, welche in Frage kommen würden. Danach sollten Sie jedoch persönlich mit den jeweiligen Banken und vor allem mit einem eigenen Baufinanzierungsberater sprechen.

Ein Darlehen ist eine sehr individuelle Sache und die Konditionen hängen von verschiedenen Faktoren ab, z.B. Ihrem Einkommen, Ihrer Bonität, Ihren Sicherheiten, Ihrem Alter und natürlich auch von dem Betrag, um den es letztendlich geht. Achten Sie also darauf, dass das Darlehen anhand ihrer ganz persönlichen Lage vom Profi geprüft wird.

Baukredit zur Immobilienfinanzierung - Gibt es noch günstige Kredite?

Ein Baukredit ist nichts anderes als ein Darlehen. Sie leihen sich Geld, um Ihren Traum von einer eigenen Immobilie finanzieren zu können.

Kredite sind sehr unterschiedlich und je nach Bank und Kreditart anders. Auch hier gilt, informieren Sie sich vorab. So können Sie schauen, ob sich nicht vielleicht noch eine Alternative finden lässt, welche besser zu Ihnen passt.

Immobilienfinanzierung

Folgende Baukredite sind gängig:

  • Annuitätendarlehen: Ein Kredit mit gleichbleibenden Raten.
  • Volltilger-Darlehen: Ein Darlehen mit Zinsbindung über eine vorab vereinbarte Laufzeit.
  • KfW-Förderdarlehen: Bei Kauf, Bau und Sanierung von energieeffizienten Objekten.

Leider gibt es nicht „den günstigsten“ Baukredit. Denn dies ist eine sehr individuelle Sache, bei welcher Sie Ihre persönliche Situation stets im Blick haben sollten. Besitzen Sie Eigenkapital? Das
Einbringen von Eigenkapital ist eine sinnvolle Maßnahme, um den Kredit möglichst gering zu halten. Denn je mehr Sie davon besitzen, desto niedriger fällt Ihr Kredit natürlich aus.

Ein weiterer Tipp ist, Ihren Kredit und dessen Zahlung realistisch zu planen. Bedenken Sie Punkte wie Familiensituation, Jobsituation, aktuelle Zinsen oder den Bedarf des Zuschusses. Hierbei hilft Ihnen Ihr Berater von Mia Makler oder diverse interaktive Rechner im Internet.

Immobilienfinanzierung

3. Die Anschlussfinanzierung zur Immobilienfinanzierung

Ihr Kredit läuft bald ab, Sie benötigen jedoch noch weitere Bezuschussung? Dann kommt die Anschlussfinanzierung zum Tragen. Diese meint den vereinbarten neuen Kreditzins, falls Ihre eigentliche Zinsbindungsfrist abgelaufen ist.

Dieses Thema ist gerade jetzt bei immer weiter steigenden Zinsen sehr wichtig, denn diese sind inzwischen von 1 Prozent auf ca. 3,3 Prozent gestiegen.

Doch auch hier gilt: Vergleichen. Denn Sie sind keinesfalls verpflichtet, Ihre Anschlussfinanzierung mit Ihrer bisherigen Bank zu vereinbaren. Sie können also erneut verschiedene Anbieter vergleichen, um das günstigste Angebot zu finden und davon Gebrauch zu machen. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn Sie im Lauf der Zeit gemerkt haben, dass Ihr bisheriges Angebot nicht lohnenswert für Sie war.

Falls Sie merken, dass Ihre Zinsbindung bald ausläuft, sollten Sie sich schon frühzeitig auf die Suche nach einer guten Anschlussfinanzierung machen. Dies kann schon bis zu fünf Jahre zuvor geschehen. Sie haben somit also genügend Zeit, sich umzuschauen, die Angebote zu vergleichen und sich Hilfe bei einer professionellen Beratung zu holen.

4. Baufinanzierung Vergleich - Nicht nur auf die Hausbank schauen

Das Vertrauen zu Ihrer Bank ist vermutlich groß. Das ist auch vollkommen verständlich, denn unter Umständen sind Sie seit Jahren zufriedener Kunde, sonst hätten Sie diese Bank nicht ausgewählt. Doch haben Sie sich schon mal überlegt, weitere Banken als Auswahlmöglichkeit für Ihre Baufinanzierung hinzuzuziehen?

Baufinanzierung Vergleich

Ein genauer Vergleich verschiedener Kredite bringt einige Vorteile mit sich:

  • Durch einen Vergleich erhält man bestenfalls den günstigsten Zinssatz. Vergleichen Sie den effektiven Jahreszins.
  • Sie können durch einen Vergleich einschätzen, ob Ihre gewohnte Bank wirklich so günstig ist wie gedacht.

Achten Sie auf die Nachkommastellen des Zinssatzes. Je höher der Zinssatz, desto stärker wirken diese sich auf die Kosten aus.

Was ist der effektive Jahreszins?

Der effektive Jahreszins ist quasi der “Preis” eines Kredits, steht für die jährlichen Gesamtkosten und wird in Prozent der Auszahlung angegeben.

Zinsenbaufinanzierung

5. Zinsen Baufinanzierung - Was gibt es zu beachten?

Wichtig bei den Zinsen Ihrer Baufinanzierung ist deren Tilgung. Die Tilgung meint die Zeitspanne, in welcher Sie es schaffen, Ihr Darlehen zurückzuzahlen. Je höher die Tilgung angesetzt ist, desto eher haben Sie Ihr Darlehen abbezahlt. Allerdings geht dies auch mit einer höheren monatlichen finanziellen Belastung einher. Hier verbirgt sich ein weiterer Vorteil. Je schneller Sie den Kredit abbezahlen, desto niedriger ist auch der Zinssatz. Es macht also Sinn, im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten eine hohe Tilgung zu wählen.

Ein Beispiel für eine sinnvolle Tilgungsrate:

  • Zinssatz zwischen ein und zwei Prozent
  • Tilgungsrate von ca. drei Prozent.

Dies sind sehr universelle Daten und Empfehlungen entsprechend der derzeit gängigen Tilgungsraten. Sie persönlich sollten hierbei natürlich immer auch Ihre derzeitige Situation berücksichtigen. Haben Sie gerade ein Kind bekommen oder Ihren Job verloren? Dann sollten Sie sich dringend beraten lassen, bevor Sie eine falsche Entscheidung treffen.

So läuft es garantiert gut für Sie: Immobilienfinanzierung vom Profi

Sie sind sich unsicher, welche Finanzierungsart Ihnen zur Traumimmobilie verhilft? Vertrauen Sie Tobias Rösch und seinem Team von Mia Makler. Sie sind Immobilienmakler mit ❤️ und Verstand, seit nunmehr 20 Jahren im Rhein-Neckar-Kreis tätig und kennen sich aus mit Baufinanzierung, und Immobilienbewertungen. Das professionelle Team steht Ihnen gerne beratend zur Seite, um mit Ihnen gemeinsam die für Sie sinnvollste und effektivste Art der Immobilienfinanzierung zu finden.

Nach oben scrollen